Kapitel XII

Der Bauernkongress

Antwort auf Anfragen von Bauern

Als Antwort auf zahlreiche Anfragen von Bauern wird die Aufklärung gegeben, dass die Macht im Staate von jetzt ab restlos in die Hände der Sowjets der Arbeiter-, Soldaten- und Bauerndeputierten übergegangen ist. Die Arbeiterrevolution hat in Petrograd und Moskau gesiegt und siegt an allen übrigen Orten Russlands. Die Arbeiter- und Bauern-Regierung sichert das Bündnis der Masse der Bauern, der armen Bauern, der Mehrheit der Bauern, mit den Arbeitern gegen die Gutsbesitzer, gegen die Kapitalisten.

Deshalb sind die Sowjets der Bauerndeputierten, in erster Linie die Kreissowjets, dann die Gouvernementssowjets, von jetzt ab bis zur Konstituierenden Versammlung die bevollmächtigten örtlichen Organe der Staatsmacht. Das Eigentum der Gutsbesitzer an Grund und Boden ist vom Zweiten Gesamtrussischen Sowjetkongress aufgehoben worden. Die jetzige provisorische Arbeiter- und Bauern-Regierung hat bereits einen Erlass über den Grund und Boden herausgegeben. Auf Grund dieses Erlasses gehen die gesamten Ländereien der Gutsbesitzer vollständig in die Hände der Sowjets der Bauerndeputierten über.

Die Amtsbezirks-Bodenkomitees müssen sofort die Verfügungsgewalt über alle Ländereien der Gutsbesitzer übernehmen, eine strenge Bestandsaufnahme durchführen, volle Ordnung aufrechterhalten und das ehemalige Eigentum der Gutsbesitzer, das jetzt allgemeines Volkseigentum geworden ist und deshalb vom Volke selbst geschützt werden muss, strengstens bewachen.

Alle Anordnungen der Amtsbezirks-Bodenkomitees, die mit Zustimmung der Kreissowjets der Bauerndeputierten in Ausführung der Dekrete der revolutionären Staatsmacht angenommen wurden, haben volle Gesetzeskraft und müssen unbedingt und sofort durchgeführt werden.

Die Arbeiter- und Bauern-Regierung, die vom Zweiten Gesamtrussischen Sowjetkongress eingesetzt worden ist, trägt den Namen: Rat der Volkskommissare.

Der Rat der Volkskommissare fordert die Bauern auf, selbst die ganze lokale Macht in ihre Hände zu nehmen.

Die Arbeiter werden die Bauern restlos, in jeder Weise und mit allen Mitteln unterstützen, werden die Produktion von Maschinen und Geräten in Gang bringen und bitten die Bauern, ihrerseits ihnen durch Zufuhr von Getreide zu helfen.

Petrograd, den 18. November 1917

Der Vorsitzende des Rates der Volkskommissare

W. Uljanow (Lenin)

Bauernkongress

Der ordentliche Kongress der Bauernsowjets trat etwa eine Woche später zusammen und tagte mehrere Wochen. Hier wiederholte sich, allerdings in erweitertem Rahmen, was sich schon vorher auf der »außerordentlichen Konferenz« abgespielt hatte. Erst stand die Mehrheit der Delegierten der Sowjetregierung feindlich gegenüber und unterstützte den reaktionären Flügel. Einige Tage später unterstützte der Kongress schon die gemäßigten Elemente mit Tschernow an der Spitze. Und noch einige Tage später stimmten die Delegierten in ihrer übergroßen Mehrheit für die Gruppe um Maria Spiridonowa und entsandten ihre Vertreter zum Zentralen Exekutivkomitee in den Smolny ... Daraufhin verließ der rechte Flügel den Kongress und berief eine eigene Tagung ein, die von Tag zu Tag zusammenschmolz, bis nichts mehr von ihr übrig blieb.